Es war eine enge Partie am Eisring-Süd zwischen den beiden Teams zu erwarten. Das Hinspiel im November endete mit einem gerechten Remis! Diese Voraussage sollte sich in diesem Spiel letztendlich bestätigen. In den ersten 10 Minuten des ersten Drittels konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidende Vorteile erarbeiten. In Minute 13:23 setzte sich dann Felix Zoufal nach Assist von Peter Leitl erfolgreich durch und erzielte für die Gastgeber das umjubelte 1:0. Das sollte sich aber rasch ändern, denn fast genau 1 Minute nach dem Torerfolg, holte sich Clemens Tuppinger wegen Hakens eine Strafe beim Schiedsrichter ab und musste für 2 Minuten in die Kühlbox. Das sollte sich 30 Sekunden später rächen, denn Lucas Crow und sein Team nahmen den Vorteil der Überzahl dankend an und scorten in Minute 15:06 zum 1:1 Ausgleich. Noch eine Strafe für die Fanatiks blieb ohne Folgen, damit ging es mit diesem Spielstand in die erste Pause. Im zweiten Abschnitt dauerte es bis zur 31 Minute, als Richard Egger nach Vorlage von Spieler 41 und 31, die neuerliche Führung zum 1:2 für die Gäste erzielen konnte. Wieder musste der EH-Fanatik einem Rückstand nachlaufen. Der sollte im 2.Drittel vorerst nicht gelingen, und damit nahmen die Muskrats die Führung mit in die 2.Pause. Das selbe Bild im letzten Abschnitt, eine Partie auf Messers Schneide, in der sich die Fanatiks mit mangelnder Disziplin immer wieder in Berdrängnis brachten. Trotz Allem gelang Clemens Tuppinger nach 51 Minuten Spielzeit der erlösende Ausgleich zum 2:2. Eine weitere Strafe in der 55 Minute blieb für das Heimteam ohne Folgen und so trennte man sich nach 60 Minuten mit dem gleichen Ergebnis wie im Hinspiel und teilte sich die Punkte! Bis zum nächsten Spieltag bleibt der EH-Fanatik auch am Platz der Sonne in der NNHL-Tabelle! Die Muskrats belegen den zwischenzetlichen 5.Platz..........