In einer sehr fair geführten Begegnung wurden die Nerven der Fans aufgrund des Spielverlaufes ordentlich strapaziert, wobei das erste Drittel klar im Zeichen der Gäste stand, die sich mit einer 2:0 Führung eine vermeintlich gute Ausgangsposition schaffen konnten. Doch die Walterianer gaben nicht auf und drehten das Spiel bis zur 42.Minute sogar in eine 3:4 Führung. Der Dramaturgie nicht genug, konnten die Gummis nur 70 Sekunden später den Ausgleich erzielen und dem Gegner das Momentum wieder entreißen. Den Schlusspunkt setzen mit der neuerlichen Führung zum 5:4 Endstand dann wieder die Gastgeber, die diesen Vorsprung bis zum Ende verwalteten und wichtige 2 Punkte einfahren konnten. Für LKW-Walter nach der zwischenzeitlichen Führung eine bittere Niederlage, mit der das Ziel die Playoffs zu erreichen, nicht leichter geworden ist!

 

 

Zwei Drittel konnten die Beisl-Bastards die Partie offen gestalten und möglichen Punkten träumen. Aber mit 4 Toren innerhalb von 12 Minuten im letzten Abschnitt, sorgte der Meister für die Vorentscheidung und letztendlich stand nach 60 Minuten ein klarer 6:2 Sieg auf dem Spielbericht. Während die Bastards weiterhin auf ihre ersten Punkte warten müssen, kletterte der Meister, der auch nach dem 4.Spiel noch ungeschlagen ist, auf den 2.Tabellenplatz.

 

 

In einer über 60 Minuten spannenden engen Partie, setzten sich die Bärenbrüder mit dem denkbar knappsten Ergebnis von 1:0 gegen das Team der Gummi-Eisbären durch. Der offene Schlagabtausch hätte allerdings auch zu Gunsten der Gäste entschieden werden können. An diesem Abend standen sich zwei hervorragenden Torhüter gegenüber, und letztendlich war der Schlussmann der Heimmannschaft mit seinem 2.Shoutout in Folge der Glücklichere und brachte seinen Team auf die Siegerstrasse.......

 

Mit den EH-Fanatiks bekamen es die Vienna Guards mit dem amtierenden NNHL-Meister zu tun. Nach den ernüchternden Ergebnissen der bisherigen Spiele, der nächste große Prüfstein.

Das erste Highlight in Form eines neuen Ligarekordes, der in Zukunft wohl noch kaum zu unterbieten sein wird, folgte bereits 9 Sekunden nach Anpfiff der Partie, mit dem schnellsten Treffer zum 0:1 für die Gäste. Als die Fanatiks 5 Minuten später zum 0:2 erhöhten, dachten bereits viele an das nächste Torfestival. Aber mitnichten, die Guards konnten den knappen Rückstand verteidigen und erzielten in Minute 19 sogar den Anschlusstreffer zum 1:2. Erst in der 37.Minute musste man den 3.Gegentreffer einstecken, fand aber mit dem 2.Tor an diesem Abend, nur 2 Minuten später die passende Antwort. Nach 40 Minuten mit 2:3 nur knapp zurück und dich Chance in den letzten 20 Minuten vielleicht die ersten Punkte einzusacken, nach den bisherigen Leistumgen sicher eine tolles Gefühl für Team und Trainer. Allerdings sollte es letztendlich nichts aus der Überraschung werden. Mit ihren nächsten zwei Toren innerhalb von nur wenigen Minuten im letzten Abschnitt, sorgten die Gäste für die Vorentscheidung. Das Spiel endete nach 60 Minuten mit 2:5 für den EH Fanatik, die sich mit diesem Sieg an die 4.Stelle der Tabelle schieben konnten. Die Vienna Guards durften sich trotz Niederlage über eine ansprechende Leistung und einem akzeptablen Ergebnis zufrieden zeigen.

 

Fast 30 Minuten konnten die Bastards ihren Kasten sauber halten und die Partie auf Augenhöhe gestalten. Mit 2 Toren für LKW-Walter, innerhalb von 6 Minuten im 2.Abschnitt, war der Widerstand der Gastgeber allerdings gebrochen. Weitere 4 Treffer im letzten Drittel sorgten am Ende für einen deutlichen 0:6 Auswärtserfolg der Walterianer, die sich mit diesen 2 Punkten in der Tabelle weiter nach oben schieben konnten. Für den EHC-Beisl Bastards gibt es auch im vierten Saisonspiel keine Punkte und damit nur der vorletzte Platz im Ranking.