Wie auch schon im Vorjahr ziehen die Scalpels und Grunddurchgangssieger WEGA Devils ins Playoff-Finale der TÜVHL 2023/24 ein.

Die Scalpels setzen sich in ihrem Halbfinale knapp gegen die TÜV AUSTRIA Marshals mit 4:3 durch. Die WEGA Devils konnten hingegen mit 7:2 einen klaren Erfolg gegen LKW Walter erreichen.

Schaffe die Devils die Titelverteidigung? Im Vorjahres-Finale konnten sich die WEGA Devils erst im Shootout gegen die Scalpels durchsetzen und sich den Titel in der TÜVHL sichern.

Die WEGA Devils konnten die Regular Season 2023/24 der TÜVHL für sich entscheiden. Mit 8 Punkten aus 5 Spielen konnten sind sie zwar punktegleich mit den TÜV AUSTRIA Marshals konnten aber das direkte Duell für sich entscheiden. Auf dem dritten Platz landen die Scalpels, die sich ebenso wie die viertplatzierten LKW Walter für die Playoffs qualifizieren.

UEC Mödling Seniors und Transistor Josifgrad landen auf den verbleibenden zwei Plätzen und kämpfen in einem direkten Duell um den 5. Platz.

Wann die KO-Spiele im Playoff stattfinden, findest du im TÜVHL Spielplan 2023/24.

Und die TüvHL Div. B hat einen neuen "alten" Meister.

Die ICE Hawks aus Bruck an der Leitha.

Wir gratulieren.
Endergebnis des Rückspiels 14:7 (2:0, 8:2, 4:5)
Ein trefferreiches Spiel sahen die Zuschauer am 2.3.2020 im Finalspiel, welches in Nettospielzeit in der Leithana Bruck/Leitha ausgetragen wurde.

Würdig der Rahmen, mit Bundeshymnen (Slowakei und Österreich). Es war also alles angerichtet für DAS Spiel.

Leider war dieses rasch entschieden, denn bis zur 26 Minute zogen die Adler aus Bruck auf 5:0 davon.

Ein Vorsprung den SCO nicht mehr einholen konnte. Die Meisterschaft war hiermit entschieden.

Auch um den 3. und 4. Platz wurde ein Playoff ausgespielt.
Hier trafen die Mödlinger Senioren auf den Liganeuling EC Mammuts. Ja, Harrys Truppe ist rasch in der Liga angekommen.
Das Hinspiel endete mit einem 4:2 für Mödling. Auch das Retourmatch konnten die "älteren Drachen" aus Mödling mit 4:3 für sich entscheiden und sicherten sich somit den 3. Platz in der Saison19/2020.

Wir gratulieren.

Fazit der Saison: ein würdiger Meister, der nur ein Unentschieden in der laufenden Saison zuließ und auch ein würdiger Vizemeister, der nie ins Schwitzen gekommen ist, sich für das Finale zu qualifizieren und sich gegen gute Mödlinger im Halbfinale behaupten konnte.

Die Neulinge der Saison UEC Mödling Dragons und die USI Mammuts sicherten sich Platz 3 und 4. 

Das Mittelfeld dahinter, bestehend aus 4 Mannschaften, war dicht gedrängt, denn der 5. Platzierte war vom 8. Platzierten nur durch 2 Punkte getrennt und alle Mannschafte hatten auch reelle Chancen am Play Off teilzunehmen.

Einzig die E & K Totonkas taten sich in ihrer Premieren Saison schwer.

Also eine erfolgreiche Saison.

Wir freuen uns auch schon auf das 1. Saisonabschluss Kleinfeldturnier am 4.4.20 in Bruck / Leitha von 17:30 - 21:30

Inklusiver Pokalübergabe für die Div A und B.

Die TüvHL

 
 
 
Finale Spiel 1 ist gespielt SCO III vs. Ice Hawks 4:5 (0:1,2:4,3:0) In Stockerau fand bei traumhaften Eishockeyverhältnisen das erste Spiel der "Best of Two" Serie für das Finale in der TüvHL Div. B statt. Es war der letztmögliche Termin für ein Heimspiel auf Stockerauer Eis. Dadurch kam es zu einem dichten Terminkalender für die Hawks mit drei Spielen in dieser Woche, da deren Halbfinale leider nicht früher zustande kamen. Trotzdem schafften es die Hawks einen Kader von 12 Mann + 1 GK zu organisieren und sorgten so für ein spannendes Spiel. Den Hawks merkte man die Müdigkeit nicht an denn sie stellten bereits in der 3. Minute auf 0:1 aus SCO Sicht. Erst in der 28. Minute tat sich wieder etwas am Scorer Board. Auf das 0:2 folgte rasch der Anschlusstreffer zum 1:2 in Minute 29. Doch die Stockerauer konnten ihre Freude darüber nicht mitnehmen, denn rasch folgten die Treffer 3,4 und 5 für die Hawks zwischen Minute 30 und 39. Die Stockerauer waren sichtlich konsterniert. 5:1 Eine komfortable Führung sollte man meinen. Wie so oft beim Eishockey ist das aber noch nicht das Ende. In Minute 45:37 kassierten die Hawks eine Strafe, die die Oilers zum Anschlusstreffer (2:5) 45:43 nutzen konnten. Eine weitere Strafe der Hawks mit einem weiteren PP Treffer zum 3:5 für die Oilers, ließ naturgemäß Hektik aufkommen, welches in zwei Spieldauerstrafen für SCO und die Hawks in Minute 49. ihren Höhepunkt fand. Ein weiterer Treffer in Minute 51. zum 4:5 sorgte in Stockerau für die nötige Spannung und für die Hoffnung der Heimmanschaft. Doch nicht unverdient nach 3 Spielen in einer Woche und einer 5:1 Führung brachten die Ice Hawks ihr Spiel nach Hause. Die Entscheidung um den Meistertitel 19/20 fällt am 2.3.20 ab 20:15 in der Leithana in Bruck. Für die Ice Hawks reicht ein Unentschieden zur Titelverteidigung. die Stockerauer brauchen das volle Programm. Sieg in der regulären Spielzeit und Sieg im Shoot out.

Spannung bis zum letzten Spieltag bot die TüvHl Div. B 19/20

 

Nicht weniger als 4 von 9 Teams hatten noch die Möglichkeit für das Halbfinale zu qualifizieren.
Die Paarungen lauten:

 

Ice Hawks vs. EC Mammuts

Stock City Oilers KM 3 vs. Mödling Dragons Senior

 

Natürlich, sind die Überraschung der Saison die Mammuts.

Die alten Zotteltierchen haben es tatsächlich geschafft in ihrem ersten Antreten in der TüvHL Fuß zu fassen und sich für das PO zu qualifizieren.
Entscheidend hierzu war das 2:2 gegen die Mödlinger. Dieser überraschende Punkt brachte den Vorteil, der zum erreichen des Play Offs notwendig war.

Generell auffällig hierzu war, dass sich alle Gegner, bis auf die Ice Hawks schwer taten gegen die jungen ungestüme Truppe. 

Ob gegen die Ice Hawks dann Schluss ist?!...

 

In der zweiten Begegnung treffen die in unserer Liga "leider ewigen Zweiten" Stock City Oilers gegen die gestandene Altherren aus Mödling. Eigentlich sollten die zwei Mannschaften auf Augenhöhe sein und die Tagesverfassung und der Spielverlauf wird das Ergebnis bestimmen.

 

Mal sehen.