Ein Spiel mit grundsätzlich verschiedenen Vorgaben - die Gastgeber, die in ihren letzten Spielen zwei volle Erfolge benötigen um bis an die Tabellenspitze zu stürmen, für die Beisl Bastards stand die letzte Partie in der Prämieren-Saison 2015/16 am Tagesplan.

Jedenfalls merkte man den Gästen an, dass sie sich mit einer ordentlichen Leistung in die Sommerpause verabschieden wollte. Sie konnten das Spiel recht offen gestalten, mussten zwar in der 7. und 15.Minute 2 Gegentreffer hinnehmen, steckte das aber weg und kam 3 Minuten später zum verdienten Anschlusstor. Mit diesem knappen Zwischenergebnis trennte man sich auch in die erste Pause. Der zweite Abschnitt verlief dann programmgemäß für den Titelaspiranten, mit weiteren 3 Toren baute man die Führung komfortabel auf 4:1 aus, während die Gäste ohne Erfolg die zweiten 25 Minuten beenden mussten. Noch deutlicher wurde die Sache dann im letzten Abschnitt, nicht weniger als 4 Treffer konnten die Transistoren erzielen, jeder Zweifel um den Sieger dieser Partie wurde damit ausgeräumt. Das letzte Tor an diesem Abend gehörte dann aber Thomas Knoll, der seinem Team 2 Minuten vor der Schlusssirene, ein Abschlußgeschenk bereitete.

9:2 stand nach dem Schlusspfiff auf der Spieluhr, Transistor Josifgrad bestätigte eindrucksvoll seinen Anspruch, am Ende des Grunddurchganges von ganz oben in die Playoffs zu starten. Schade für den EHC Beisl Bastards, die den spannendsten Teil der Meisterschaft nur noch als Zuschauer verfolgen können.